ERD Evangelischer Reisedienst e.V.

Schützenbühlstraße 81
70435 Stuttgart
Tel.: (0711) - 82 03 22-10
Fax: (0711) - 82 03 22-22
eMail: info@erd.de

Südafrika,
Südafrika

Highlights Südafrikas – Von Johannesburg nach Kapstadt

 

zur Katalogansicht

Unsere Rundreise durch Südafrika bietet etliche Highlights dieses faszinierenden Landes: Eine Safari-Pirschfahrt durch den Kruger Nationalpark, traumhafte Landschaften entlang der Garden Route und Kapstadt mit seinem Tafelberg.

 

Häuser mit Service/Hotelbetrieb

Tag 1:  Anreise

Bahnfahrt Stuttgart Frankfurt, Flug Frankfurt- Johannesburg

Tag 2:  Johannesburg – Kruger Nationalpark

Ankunft morgens in Johannesburg. Fahrt berühmten Kruger Nationalpark, der mit rund 20.000 Hektar der größte Natur- und Wildschutzpark Südafrikas ist. Hier leben 147 Säugetierarten, darunter auch die "Big Five" (Elefant, Büffel, Löwe, Leopard, Nashorn), und eine Vielzahl an farbenprächtigen Vögeln, sowie einige Reptilien- und Amphibienarten.

Tag 3: Kruger Nationalpark

Erleben Sie bei einer Ganztagessafari in Ihrem komfortablen Reisebus die Wildnis und die Faszination Afrikas hautnah. Sie haben dabei die fantastische Gelegenheit, verschiedene Wildbeobachtungen zu machen. Der umfangreiche Wildbestand im Kruger Nationalpark ist weltweit einzigartig. Darüber hinaus gibt es aber noch eine unglaubliche Vielzahl anderer beeindruckender und exotischer Tiere sowie faszinierende Landschaften und großartige Natur. Die meisten Tiere können Sie am besten früh morgens und abends an den Wasserstellen vom Fahrzeug aus beobachten.

Tag 4: Kruger Nationalpark – Pretoria

Heute fahren Sie entlang der Panorama Route, welche eine der schönsten und bekanntesten Routen Südafrikas ist. Der spektakulärste Abschnitt ist der Blyde River Canyon sowie die Aussichtspunkte mit Blick auf die Bourkes Luck Potholes, die Three Rondavels und God’s Window. Die Potholes sind eindrucksvolle Gesteinsformationen, die vor Jahrmillionen durch Erosion entstanden sind. Die bizarren Sprudellöcher wurden durch Geröll- und Sandmassen geschaffen, die der einstmals reißende Fluss-Ablauf mit sich führte. Mit einem kurzen Stopp im Dörfchen Dullstroom, welches für seine Forellenzucht bekannt ist, erreichen Sie schließlich Pretoria.

Tag 5: Pretoria – Soweto – Johannesburg – Port Elizabeth

Transfer nach Johannesburg, Flug von Johannesburg nach Port Elizabeth.

Tag 6: Port Elizabeth – Tsitsikamma – Knysna

Weiter geht es entlang der Gartenroute zum Tsitsikamma Nationalpark für einen Spaziergang zum "Big Tree". Ihr Tag endet in Knysna, der Perle der Garden Route - ein Traumziel am Indischen Ozean, das umrahmt wird von Bergen, immergrünen Wäldern und einer malerischen Lagune.

Tag 7: Knysna

Genießen Sie heute den Tag in Knysna. Erkunden Sie die beliebte Waterfront mit den hübschen Boutiquen, Souvenirläden und vielen Restaurants.

Tag 8: Knysna – Oudtshoorn – Kapstadt

Fahrt nach Oudtshoorn. Dort besuchen Sie die Cango Caves, eine der größten Tropfsteinhöhlen der Welt. Besuch einer Straußenfarm. Sie lernen alles über die Entwicklung des Vogelstrauß. Weiterfahrt mit spektakulären Ausblicken durch die kleine Karoo nach Kapstadt. Sie besichtigen das Taalmonument in Paarl. Es soll die Entwicklung des Afrikaans als eigenständige Sprache dokumentieren. Gegen Abend erreichen Sie Kapstadt. Die ca. 300 Jahre alte Mutterstadt Südafrikas gilt aufgrund ihrer herrlichen Lage und durch ihre viktorianischen Gebäude als eine der schönsten Städte der Welt.

Tag 9: Kapstadt – Kap der Guten Hoffnung

Auf dem Ganztagesausflug zum Kap der Guten Hoffnung halten Sie zuerst in Hout Bay und fahren über den wunderschönen Chapmans Peak Drive (vorbehaltlich Befahrbarkeit). Am Kap angekommen, fahren Sie mit der Zahnradbahn auf das 214 Meter hohe Aussichtsplateau. Anschließend können Sie am Kap einen Spaziergang zum Leuchtturm unternehmen. Lassen Sie sich dort von der spektakulären Aussicht verzaubern. Genießen Sie Ihr Mittagessen im berühmten Fischrestaurant Black Marlin (fakultativ). Anschließend besuchen Sie die Pinguinkolonie bei Boulders Beach.

Tag 10: Kapstadt

Vormittags führt Sie die Stadtrundfahrt unter anderem zum Company´s Garden mit Besuch des Südafrika Museums. Den Nachmittag verbringen Sie an der V&A Waterfront. Dutzende von Restaurants, Cafés und Bistros, Livemusik-Kneipen und Pubs machen den Bummel an der "Victoria & Alfred Waterfront" bei Tag und Nacht zum unvergesslichen Erlebnis.

Tag 11: Kapstadt – Stellenbosch – Kapstadt, Heimreise

Nach dem heutigen Frühstück starten Sie bereits mit Gepäck zum Ausflug in die Weinanbaugebiete. Mit Stolz sprechen die Kapstädter von ihrem „Hinterland“, wo bereits 1659 der erste Wein getrunken wurde und der kapholländische Baustil mit den weißen Häusern inmitten einer üppigen Vegetation eingebettet scheint. Die Fahrt nach Stellenbosch dauert ca. eine Stunde. Hier besuchen Sie das Village Museum, welches die Epochen der Geschichte Stellenboschs darstellt. Danach genießen Sie Ihre letzten Stunden im wundervollen Südafrika bei einer leckeren Weinprobe und falls Sie möchten, bei einem Mittagessen auf einem der Weingüter (fakultativ). Danach erfolgt ihr Transfer zurück nach Kapstadt zum Flughafen.

Tag 12: Ankunft Frankfurt, Bahnfahrt nach Stuttgart

Am frühen Morgen landen Sie in Frankfurt. Bahnfahrt nach Stuttgart.

Auszug aus den allgemeinen Reiseinformationen. Bitte prüfen Sie, ob diese Informationen für die jeweilige Reise Anwendung finden.

Altersgrenzen

Voraussetzung für die Teilnahme an Freizeiten ab 16 ist das vollendete 16. Lebensjahr (Alter 16), bei Reisen für Erwachsene das vollendete 18. Lebensjahr (Alter 18) am ersten Reisetag. Wir überprüfen bei der Abfahrt die Ausweise und müssen ggf. Teilnehmer zurückweisen.

Mindestanzahl Teilnehmer

Qualität steht bei uns an erster Stelle. Gleichzeitig möchten wir Ihnen Gruppenreisen zu erschwinglichen Preisen anbieten. Dies funktioniert nur, wenn sich für jede Reise eine bestimmte Anzahl an Interessenten meldet., d.h. die bei den einzelnen Reisen angegebene Mindestteilnehmerzahl erreicht ist. Da dies niemand garantieren kann, wir aber auch keine Abstriche bei der Qualität der Leistung machen möchten, kann es passieren, dass wir eine Reise absagen müssen – spätestens 4 Wochen vor Reisebeginn. Die Absage erfolgt kostenfrei und ersatzlos.

Drogenverbot

Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, dass die Mitnahme von Drogen aller Art, sowie Aufputschmitteln bei unseren Reisen strengstens untersagt ist. Für die daraus entstehenden Folgen haften ausschließlich die Teilnehmer und deren Eltern. Der Reiseleiter ist berechtigt, den Teilnehmer bei Zuwiderhandlung jederzeit von der Reise auszuschließen.

Leitung und pädagogische Mitarbeiter

Alle unsere Reisen werden von geschulten, ehrenamtlichen Reiseleitern geführt. Bei Freizeiten für unter 16-Jährige wird normalerweise für jeweils 10 Teilnehmer ein pädagogischer Mitarbeiter eingesetzt. Sofern bei Drucklegung des Katalogs bereits bekannt, haben wir den Namen der Reiseleitung bei der jeweiligen Reiseausschreibung angegeben. Selbstverständlich können sich hierbei bis zum Reisebeginn noch Änderungen ergeben; d.h. dass ein(e) andere(r) Reiseleiter(in) zum Einsatz kommt.

Informationstreffen

Vor Ihrer Reise laden wir Sie zu einem Informationsabend ein.

Reisedokumente

Bitte überprüfen Sie die Gültigkeit Ihres Reisepasses hinsichtlich der Notwendigkeit eventueller Verlängerung. Der Reisepass muss noch mindestens 6 Monate über das Reiseende hinaus gültig sein. Jeder Reiseteilnehmer ist persönlich für die genaue Einhaltung von Pass-, Visa-, Devisen- und Gesundheitsvorschriften verantwortlich.

Bildmaterial

Unser Katalog lebt von den gelungenen Bildern, die auf unseren Reisen und Freizeiten entstehen. Wir danken allen Personen, die wir in diesem Katalog abdrucken durften. Weiteres Bildmaterial wurde uns zur Verfügung gestellt u. a. von: fotolia.com, istockphoto.com, YoungstarTravel, Engelberg Tourismus, Hotel Trübsee, Hotel Henriette, Hotel St. Regis, Phoenix Seereisen, Tourismusverband Savognin, CUBE-Hotel Savognin, Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern e.V., British Tourist Authority, Maison de la France, Comité Regional du Tourisme, Visitbritain.com, Maison de la grande Bretagne, Antiche Terme di Diana, amitour Rome, Helmut Gries Gummersbach, Jan Jepsen, Lissi Fischer, Fremdenverkehrsamt Hyères sowie von unseren Mitarbeitern.

Impfschutz

Der Reisende sollte sich über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen rechtzeitig informieren, gegebenenfalls sollte ärztlicher Rat eingeholt werden. Auf allgemeine Informationen, insbesondere bei den Gesundheitsämtern, reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung wird verwiesen.

Bitte beachten

Umweltbedingte Strandverschmutzung und schlechte Wasserqualität berechtigen nicht zur Minderung des Reisepreises. Wir machen darauf aufmerksam, dass in südlichen Ländern die Speisen oft nur halbwarm serviert werden und das Essen anders gewürzt ist.

Freigepäck

Bei Flügen sind – falls nicht anders angegeben – 20 kg Freigepäck pro Person zugelassen. Kinder unter 2 Jahren haben keinen Freigepäckanspruch. Bei Busreisen können wir nur einen Koffer mit max. 20 kg und leichtes Handgepäck zulassen. Bei einigen unserer Busreisen ist ein Hartschalenkoffer nicht zulässig, daher kann hier nur eine Reisetasche oder Koffer ohne Hartschale mitgenommen werden. Hierzu entnehmen Sie aber bitte weitere Informationen aus dem Infobrief zu der jeweiligen Freizeit.

Zuschüsse

Für Teilnehmer unter 18 Jahren aus kinderreichen und/oder einkommensschwachen Familien können verschiedene Zuschüsse beantragt werden. Auskünfte und Beratung hierzu erhalten Sie von uns gerne telefonisch unter Tel.: 0711-820322-10

  • Staatliche Zuschüsse aus dem Landesjugendplan:

Für TeilnehmerInnen aus Baden-Württemberg (zwischen 6 und 18 Jahren) kann ein Zuschuss vom Land gewährt werden,  wenn das Familieneinkommen (brutto) und ohne Einrechnen des Kindergeldes unter bestimmten Grenzen liegt.

  • Zuschüsse mit der Stuttgarter Bonuscard

Für TeilnehmerInnen mit der Stuttgarter Bonuscard kann ein Zuschuss gewährt werden. Hierzu bitte ein Kopie der Bonuscard Stuttgart mit der Buchung einreichen.

  • Kommunen, Stadt- und Landkreise

Oft gibt es kommunale Zuschüsse für Freizeiten und Ferienfahrten. Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an das zuständige Jugendamt ihres Landkreises.

Achtung: Alle Zuschussgewährungen müssen rechtzeitig (spätestens 6 Wochen vor der Reise) beantragt werden.

Reiselogbuch

Die Anzahl der Bonustage, die gutgeschrieben werden, entsprechen der aufgerundeten Hälfte der Reisetage. Beispiel: Eine 15-tägige Reise ergibt 8 Bonustage. Die Ausgabe der Reiselogbücher ist beendet. Bestehende Logbücher werden fortgeführt und behalten weiterhin ihre Gültigkeit.

Besondere Essenswünsche

z.B. bei Veganern, muß eventuell mit Zusatzkosten gerechnet werden, wenn bei der Speisenzubereitung ein gesonderter Aufwand erforderlich ist.

Reisedaten

Bilder

Zurück

All rights reserved. Evangelischer Reisedienst e.V. | Impressum | Kontakt